Uhren gehen überall anders

03 Oct 10:00 am

Uhr ist nicht gleich Uhr. Das bezieht sich nicht auf das Aussehen der Uhr, ihre Funktionsweise oder das Material, aus dem sie hergestellt ist, sondern auf die Uhrzeit, die in den Ländern der Erde unterschiedlich ist.

Unterschieden werden die Weltzeit und die Zeitzonen. Die Weltzeit ist ein Zeit-System, welches zur Herstellung einer einheitlichen Zeit auf der ganzen Welt international vereinbart wurde. Die Weltzeit spielt für den normalen Bürger an sich keine Rolle. Sie wird zwar im Internet verwendet, aber als normaler User bekommt man das höchstens mit, wenn man die Uhrzeit einstellen muss. Dann könnte man beispielsweise auf die Abkürzung GMT stoßen. Sie steht für Greenwich Mean Time und war die erste allgemeingültige Weltzeit. Zu ihrem Namen kam sie wegen der Sternwarte in Greenwich, wo der Meridian verlief, der zur Messung einer bestimmten mittleren Ortszeit herangezogen wurde, die wiederum die Grundlage, der Greenwich Mean Time, bildete. Seit 1972 ist die Abkürzung UTC (Universal Time Coordinated) für die Weltzeit gebräuchlich. Die Koordinierte Weltzeit wird durch Atomuhren dargestellt. Die Weltzeit bildet überall die gleiche Zeitskala. Sie ist vor allem bei zeitzonenübergreifenden Ereignissen wie etwa im Flugverkehr von Belang.

Mit der Zonenzeit werden wir unter anderem im Urlaub konfrontiert

Für Privatpersonen sind eher die verschiedenen Zeitzonen wichtig. Mit ihnen muss man sich beispielsweise bei einer Urlaubsreise auseinandersetzen. Der vielbeklagte Jetlag bei Flugreisenden ist eine Begleiterscheinung der sogenannten Zeitverschiebung, die sich beim Aufenthalt in verschiedenen Zeitzonen innerhalb kurzer Zeit ergibt. Wir leben in der Mitteleuropäischen Zonenzeit, kurz MEZ. Reisen wir nun nach Hongkong, müssen wir unsere Uhr um sechs Stunden vorstellen. In Sydney sind es gar ganze 14 Stunden mehr, sodass dort bereits der nächste Tag ist, während wir noch den Nachmittag des Vortags haben. Zurückgestellt wird die Uhr dagegen, geht die Reise Richtung Westen, in die USA zum Beispiel. In New York ist es stets sieben Stunden früher als hierzulande.

Das Umstellen der Uhr nehmen uns manche Zeitmesser ab

Glücklicherweise ist es in unserem modernen Zeitalter nicht zwingend erforderlich, seine Uhr per Hand umzustellen. Manche Uhren stellen sich per Funk auf die Ortszeit ein, egal wo man sich befindet. Sie bieten sich vor allem für Globetrotter an.

Bildquelle: SonneDo / Pixelio

Tags: ,

Kommentare sind geschlossen