Die Uhr im Wandel der Zeit

19 Sep 7:41 am

Schon im Altertum hatten die Menschen ein gewisses Zeitempfinden und einen regelmäßigen Tagesablauf. Damals richtete man sich nach dem Stand der Sonne am Tag und der Sterne in der Nacht. Die Ägypter waren es, die eine erste Uhr entwickelten. Es war die Schattenuhr, die anhand ihres Schattenwurfes die Stunden anzeigte. Natürlich war die Technik keinesfalls ausgereift. Mit den sekundengenau gehenden Uhren von heute waren die ersten Uhren nicht vergleichbar und um den Arm tragen, konnte man sie ebenfalls nicht, aber sie waren den Menschen der damaligen Zeit eine große Hilfe.

Uhren sind heute unverzichtbar

Heutzutage ist das Leben ohne Uhr undenkbar. Gerade in den Industriestaaten, wozu Deutschland gehört, hetzt man täglich von einem Termin zum anderen. Das wäre ohne Uhr nicht machbar. Bereits am Morgen wird man vom Wecker geweckt. Der Aufgang der Sonne spielt keine Rolle mehr. Oftmals ist es noch dunkel, wenn man das Bett verlässt und am Abend ist auch nichts mehr von der Sonne zu sehen, kehrt man in dieses zurück. Zwischendurch ist der Blick auf die Uhr zu einem automatischen Ritual geworden. Pünktlich um acht muss man am Schreibtisch im Büro sitzen, um zwölf ist man mit seinen Arbeitskollegen zum Essen in der Kantine verabredet, nachmittags um vier ist Feierabend und um fünf trifft man sich mit Freunden im Fitnessstudio. So geht das den ganzen Tag. Ohne Uhr läuft einfach nichts mehr.

Da wundert es nicht, dass die Uhr inzwischen mehr als nur ein Zeitmesser ist. Sie hat außerdem den Status als modisches Accessoire inne. Heute wird eine Uhr nicht nur gekauft, weil man stets wissen muss, wie spät es ist, sie ist auch ein wichtiges modisches Detail, welches idealerweise das Outfit ergänzt. Darum haben sich viele Modeunternehmen dazu entschieden, eigene Uhrenkollektionen passend zu ihren Bekleidungskollektionen auf den Markt zu bringen. Bekannte Beispiele sind Diesel, Esprit und Lacoste.

Trendige Uhren und zeitlose Uhren

Während die Uhren von Esprit und Diesel sich häufig an den Modetrends orientieren, gehen die Uhren von Lacoste eher mit der Tradition des Unternehmens und zeigen sich zeitlos-elegant. Pflicht ist es selbstverständlich nicht, unbedingt eine Uhr vom Kleidungshersteller zu tragen, dessen Kollektion man gerade anhat. Aber es ist gut zu wissen, dass viele von ihnen passende Uhren anbieten.

Bildquelle: Hans-Reinhold Drümmen / Pixelio

Tags: , ,

Kommentare sind geschlossen