Was haben Mönche mit Uhren zu tun?

11 Nov 10:00 am

Klöster galten im mittelalterlichen Europa als Horte des Wissens und der Bildung. Aber auch zahlreiche Neuerungen und Entwicklungen gingen von den Klöstern des Abendlandes aus. Beispielsweise waren die ersten Uhrmacher auf europäischem Boden der Mönche. Der Grund: Der Tagesablauf war in den Klöstern streng geregelt, sodass die Mönche auf zuverlässige Zeitangaben angewiesen waren, nach welchen die Zeitpläne für Gebet und Arbeit abgestimmt wurden. Zunächst behalf man sich mit Sonnen-, Wasser- und Kerzenuhren.

Doch die Mönche, unter ihnen viele mit einem guten technischen Verständnis, trachteten danach, die Zeitmessung genauer zu gestalten. Beispielsweise baute der spätere Papst Sylvester II. bereits anno 996 die erste Uhr in Magdeburg. Im Londoner Wissenschaftsmuseum ist heute noch eine der ältesten Uhren überhaupt zu besichtigen, die der Mönch Peter Lightfood im 14. Jahrhundert in Glastonbury errichtete. In diesem Jahrhundert entwickelte sich die Kunst des Uhrmachens rasant. Herausragende Exemplare wurden beispielsweise in Straßburg, Rouen, Mailand und Prag erbaut.

Aus dem Jahr 1386 stammt die weltweit älteste Uhr, die heute noch aus originalen Bauteilen besteht. Sie ist heute noch in der Salisbury Kathedrale im englischen Wiltshire zu sehen. Ein anderes bemerkenswertes Beispiel der Uhrmacherkunst wurde unter Heinrich VIII. zerstört, allerdings existierten so umfangreiche Aufzeichnungen, dass sie rekonstruiert werden konnte: Die Uhr, welche in der Abtei von Sankt Albans von Abt Richard von Wallingford gebaut wurde, konnte nicht nur die Zeit angeben, sondern auch die unterschiedlichen Phasen von Mond und Sonne sowie die Stellung von verschiedenen Sternen und Planeten voraussagen. Auch der aktuelle Stand der Gezeiten an der London Bridge wurde angezeigt. Bahnbrechend für diese Zeit war auch eine Konstruktion des Uhrmachers Giovanni de Dondi, der zwischen 1348 und 1364 eine astronomische Uhr konstruierte. Während im Mittelalter die Uhr für das religiöse Leben wichtig war, wurden Uhren ab dem 15. Jahrhundert auch im weltlichen Bereich immer öfter genutzt.

Bildquelle: Petra Glanz (Firma GLANZ Bustouristik Haibach) / Pixelio

Tags: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen